Selbstverteidigungs-Artikel

Eines steht fest, wenn die erste Krise einmal da ist, kann es schnell rau auf den Straßen werden. Spätestens, wenn Menschen zu hungern anfangen müssen, fangen Raubzüge und Plünderungen an.
Doch sollte man nicht nur gegen Plünderer gewappnet sein. Vielleicht möchten Sie sich auch in einer Gruppe oder mit der Familie auf Flucht begeben, um an einen anderen und sicheren Ort zu reisen. Auch in solch einem Szenario empfiehlt es sich, entsprechend vorbereitet zu sein. Sich selbst zu verteidigen zu können ist hier das A und O.

Anmerkung:

Man sollte auf jeden Fall wissen, dass die Gesetzlage besonders in Deutschland recht streng ist, was den Waffenbesitz angeht. Wenn Sie über keinen Waffenschein verfügen, dann müssen Sie sich mit anderen Selbstverteidigungs-Artikeln helfen, welche legal sind. Wir haben Ihnen in unserem Artikel einige der wichtigsten und effektivsten Selbstverteidigungs-Artikel aufgelistet.

In erster Linie geht es bei der Selbstverteidigung darum, den Täter unschädlich zu machen. Dabei sollte man nicht vergessen, dass noch immer die Abschreckung die beste Selbstverteidigung ist.

Wir möchten Ihnen einige Artikel vorstellen, wie zum Beispiel den Tomahawk oder die Machete, welche besonders abschreckend beim Angreifer rüberkommen. Aus diesem Grund entscheiden sich auch immer mehr Menschen, vor allem Frauen und junge Mädchen für solche Artikel.

Wenn Sie sich auf die Suche nach einer Selbstverteidigungswaffe machen, dann sollten Sie darauf achten, dass diese auch zu Ihnen persönlich passt.

Ein zierliches Mädchen ist zum Beispiel mit einem Pfefferspray viel besser bedient, als beispielsweise mit Quarzsandhandschuhen, welche einen äußerst kraftvollen Fausthieb erfordern. Wenn Sie noch keine Erfahrungen in den Bereich Selbstverteidigung sammeln konnten, dann sollten Sie dieses Thema besonders ernst nehmen.

Da Frauen in der Regel nicht so viel Kraft wie Männer haben, fallen Schlagwaffen als effektive Option schon mal weg. Für Frauen empfehlen sich vornehmlich Pfefferspray Pistolen und Pfeffersprays am besten. Doch auch Hiebwaffen können von zierlichen Frauen zur Selbstverteidigung effektiv angewendet werden. Jedoch sollte man den Gebrauch solcher Waffen vorher gut übern.

Die Trauma Fackel

Sind Sie auf der Suche nach einer legalen Waffe für den Schutz zu Hause, dann sollten Sie sich mal über die bekannte Trauma Fackel informieren. Diese Lampe hat sich ihren Namen aller Ehre gemacht. Der Angreifer wird selbst beim Anblick dieser Schlagstock-Lampe, welche aus Flugzeug-Aluminium Legierung besteht, schnell die Flucht ergreifen. Diese Lampe eignet sich unter anderem auch, den Gegner einfach zu blenden.

Der Baseballschläger

Der Baselballschläger, es gibt wohl kein anderes Sportgerät, welches so sehr mit Gewalt oder Selbstverteidigung in Verbindung gebracht wird. Man konnte bereits in vielen unterschiedlichen Filmen sehen, wie sich Menschen mit einem Baseballschläger verteidigt haben. Doch auch in unserer Realität hört man immer wieder von Angreifern, welche durch einen Baseballschläger außer Gefecht gesetzt wurden. Doch sollten Sie immer daran denken, dass solch ein Selbstverteidigungs-Artikel nicht dafür dient, einen Angreifer außer Gefecht zu setzen, sondern in erster Linie zur Abschreckung. Sie können einen Baseballschläger jedoch dann anwenden, wenn Sie sich wirklich in einer Notfallsituation befinden. Dieser Gegenstand eignet sich sowohl zur Verteidigung als auch für den Angriff.

CS-Gas und Reizgas im Vergleich zu Pfeffersprays

Wenn man ein Pfefferspray mit einem CS-Gas oder Reizgas vergleicht, wird man schnell feststellten können, dass das bewehrte Pfefferspray in keiner Tasche fehlen sollte. Pfeffersprays sind immer noch am besten und am wirksamsten um einen Angreifer zu stoppen. Zudem können Sie ein Pfefferspray nicht nur bei Menschen einsetzen, sondern auch bei Tieren.

Jedoch sollten Sie hierbei wissen, dass der Einsatz von Pfefferspray in Deutschland gegen Menschen verboten ist. Es eignet sich lediglich zur Tierabwehr. Allerdings spielt dies in einer Notfallsituation absolut keine Rolle. Solange es sich um Notwehr handelt, können Sie ein Pfefferspray zu jeder Zeit einsetzen.

Pfefferspray Pistolen

Neben unterschiedlichen Pfeffersprays gibt es auch sogenannte Pfefferspray Pistolen. Auch diese sind speziell für Frauen äußerst empfehlenswert. Jedoch sollten Sie wissen, dass eine Pfefferspray Pistole viel größer ist als ein herkömmliches Pfefferspray und dadurch auch nicht in jede Tasche passt. Doch kann sich auch eine Pfefferspray Pistole allemal durch ihre hohe Zuverlässigkeit auszeichnen.

Schreckschuss Pistolen

Man darf eine Schreckschuss Pistole nur dann besitzen, wenn man auch über einen Waffenschein verfügt. Gas-Pistolen als auch Schreckschuss Pistolen haben generell eine sehr starke abschreckende Wirkung. Die Impression der Pistole, als auch die Lautstärke hat auf den Angreifer eine sehr abschreckende Wirkung.

Meistens ist eine Schreckpistole eine Nachbildung der echten Waffe. Doch werden mit solch einer Pistole keine Kugeln verschossen, sondern in den meisten Fällen nur Platzpatronen. Manchmal kommt auch eine Patrone mit gefülltem Reizgas zum Einsatz.

Fazit:

Ganz egal, für welchen Selbstverteidigungs-Artikel Sie sich letztendlich entscheiden. Schon allein der Gedanke, dass man zum Beispiel ein Pfefferspray mitsichführt, kann das Selbstbewusstsein steigern. Jedoch sollten Sie wissen, dass ausreichend Selbstbewusstsein zur Abwehr das A und O ist. Genügend Selbstbewusstsein sein können Sie wiederum durch einen Selbstverteidigungs-Artikel wie zum Beispiel ein Pfefferspray bekommen. Schon allein der Gedanken, dass sich in der Handtasche ein Selbstverteidigungsmittel befindet, fördert das Selbstbewusstsein.

Previous Article

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *